Oralscript

- die bewährte Schreibhilfe

Oralscript

Für alle doppelseitig hand-/armbehinderten Personen mit z. B.:

  • Arthrogryposis
  • Tetraplegie
  • Muskeldystrophie
  • Spinale Muskelatrophie
  • Behinderung durch Contergan (Dysmelie)
  • Hand/Unterarm-Amputationen
  • Plexusparesen
  • Tetraspastik bei intakter Willkürmotorik des Kopfes • ALS – Amytrophe Lateralsklerose u.a.

Vorteile des Oralscript:

Oralscript
  1. Einstellbarer Sehabstand zum Geschriebenen, dadurch weniger Augenprobleme oder Kopfschmerzen durch Überanstrengung.
  2. Kein Speichelfluß, da normaler Lippenschluß. Geschriebenes und Gemaltes wird nicht durch tropfenden Speichel verwischt.
  3. Entspannte Kiefermuskulatur durch anatomisch geformte, angepasste Aufbissplatte. Keine Schmerzen in Kiefergelenken und Kiefermuskulatur durch Verkrampfung.
  4. Keine Verspannung der Nacken- und Rückenmuskulatur durch angestrengte Fehlhaltung beim Schreiben.
  5. Kein Aufnehmen von Giftstoffen über die Schleimhaut, wie dies bei der direkten Führung eines Bleistiftes oder Filzstiftes der Fall sein kann besonders dann, wenn Kinder diese zerbeißen.
  6. Leichtes Schreiben und Malen durch gut dosierbaren Andruck auf das Papier.
  7. Beim Schreiben und Malen mit dem Oralscript ist das Sprechen möglich.
  8. Da das Blickfeld nicht eingeschränkt wird, ist das Oralscript anderen Schreibhilfen, die mit dem Kopf geführt werden, überlegen.

Das Oralscript unterstützt und erleichtert die Integration in der Schule, die Teilhabe im Alltag und Beruf. In der Regelschule wird die Fähigkeit gefordert, sauber und ausdauernd zu schreiben. Dies kann durch Oralscript ermöglicht werden.

Das „normale“ Schreibenlernen ohne Computerhilfsmittel, ist für die schulische und soziale Integration äußerst wichtig und mit dem Oralscript bei einer großen Zahl betroffener Kinder möglich.

Ab der 3. Grundschulklasse empfiehlt es sich, parallel zum Unterricht eine Schulung am Computer zu beginnen. An die Haltevorrichtung des Oralscripts wird dazu ein spezieller Druckstab für die Tastatur angebracht.

Beschreibung:

Oralscript
  1. Aufbissplatte aus Dentalkunststoff
  2. Federharter Metallstab
  3. Universaladapter für Schreibstifte, Pinsel, PC-Druckstab u. ä.

Das Gerät wiegt mit Mine etwa 15 g, wird individuell angefertigt und eingestellt und ist mit sehr geringem Druck durch Aufbiss zwischen Oberkiefer und Unterkiefer fixiert. Die Aufbissplatte ist sehr dünn (ca.1 mm) und wird bei Kindern an die verschiedenen Phasen des Wechselgebisses angepasst.

Die Position zwischen den Zähnen ist immer definiert. Beein- trächtigungen des Kiefergelenkes sind nicht zu erwarten. Die Kombination mit kieferorthopädischen Apparaten ist möglich. Wenn Sie ein Oralscript für sich, Ihr Kind oder Ihren Patienten wünschen, nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Wir beraten Sie gerne und werden uns gemeinsam mit dem behandelnden Zahnarzt/Kieferorthopäden um die Versorgung mit dem Oralscript bemühen.